© DW Köln und Region 2017
Stellenprofil: Informationen unter:     www.csh-koeln.de Arbeitsort: Knauffstr. 1, 51063 Köln-Mülheim Arbeitszeit: Teilzeit 19,5 Std./ Wo. Gehalt/ Lohn: erfolgt nach BAT-KF Zu besetzen ab:  1.9.2019 Befristung:  Vorerst befristet bis 31.12.2020 Stellenanzahl: 1 (Teilzeit-)Stelle Tätigkeit: Diplom-Sozialpädagoge*in, Diplom-Sozialarbeiter*in für die Leitung des Stadtteilmütterprojektes in Köln-Mülheim und für Koordinationsaufgaben im Stadtteilelternprojekt in Teilzeit 19,5 Std./Wo. Stellenbeschreibung: Zum 01.09.2019 oder später suchen wir für unser Mülheimer Stadtteilmütterprojekt eine Leitung zur fachlichen Begleitung und Koordination der Aufgaben und Einsatzfelder der Stadtteilmütter sowie zur inhaltlichen Weiterentwicklung des Projektes.   Unsere Stadtteilmütter sind durch ihre Arbeit in Familien, vorrangig mit Migrationshintergrund, über Köln hinaus bekannt und geschätzt. Ihr Einsatz zielt auf eine Verbesserung der persönlichen, schulischen und beruflichen Entwicklung der Kinder, Jugendlichen und deren Familien ab. Sie bauen Brücken und öffnen Türen zur Unterstützung der Familien und leisten im Auftrag des Jugendamtes einen wichtigen Beitrag zur Prävention. Unsere Angebote gelten allen Menschen gleichermaßen, unabhängig von ihrer konfessionellen, religiösen oder kulturellen Zugehörigkeit. Zum Aufgabenbereich gehört die sozialräumlich ausgerichtete Begleitung von Menschen im ALG II-Bezug, die sich seit Anfang 2018 in einem Projekt der VHS der Stadt Köln zu Stadtteileltern qualifizieren lassen. Wir sind als CSH Köln e.V. seit 1964 als ökumenischer Träger und sozialer Dienstleister im Stadtbezirk Köln-Mülheim in den Bereichen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe sowie Beschäftigungsförderung aktiv. Wir bieten eine interessante, vielseitige Tätigkeit mit interkulturellem, sozialraumorientiertem Ansatz. Aufgaben und Einsatzfelder sind:  - Akquise von Fördermitteln zur Weiterentwicklung und Verstetigung des Projekts  - Anleitung und Begleitung der Stadtteilmütter bei der aufsuchenden Familienarbeit inklusive    Auftragsklärung und Einsatzplanung  - Qualitätssicherung und Auswertung der verantworteten Maßnahmen (Datenerfassung zur    Evaluation und regelmäßigen Erstellung von Sachberichten)  - Öffentlichkeitsarbeit für das Projekt Stadtteilmütter  - Konzeption, Texten und Erstellen von Fundraising-Materialien (digital und analog)  - enge Kontakthaltung und Kooperation mit dem Bezirksjugendamt sowie mit weiteren Ämtern    und Institutionen der Stadt Köln  -  intensive Zusammenarbeit mit den Sozialraumpartnern im Stadtbezirk Mülheim  - Teilnahme an Teamsitzungen und Arbeitskreisen  - Verwaltung und Abrechung des Budgets Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik/ Sozialarbeit oder ein vergleichbarer Studienabschluss sowie Erfahrungen in einer Leitungstätigkeit und im Projektmanagement. Eine hohe Kompetenz in Leitung und Steuerung, in Teamorganisation und Strukturierung von Arbeitsabläufen, in der Konzeption und Antragstellung von Projekten sowie eine ausgeprägte interkulturelle Kompetenz, Erfahrung in der Arbeit mit Familien mit Migrationshintergrund, methodisch- didaktische Kenntnisse, ein sicherer Umgang mit PC-gestützten Anwenderprogrammen sowie Einfühlungsvermögen und Durchsetzungsfähigkeit werden erwartet. Fundierte Kenntnisse im SGB VIII, SGB XII, SGB II u. SGB III sind elementar. Wir wünschen uns eine offene, emphatische, gut strukturierte und belastbare Persönlichkeit mit hohen kommunikativen Fähigkeiten, die das Stadtteilmütter- sowie Stadtteilelternprojekt mit ihren Ideen, ihrer Kompetenz und ihrer Tatkraft bereichert und engagiert am gemeinsamen Erfolg mitwirkt. Sie tragen mit Überzeugung und persönlicher Haltung zum interkulturellen und interreligiösen Dialog bei. Eine positive Einstellung zu den christlichen Werten des Trägers ist Voraussetzung für die Einstellung. Das Arbeitsverhältnis und die Vergütung richten sich nach den Vorschriften des BAT-KF. Eine zusätzliche Altersversorgung sowie regelmäßige Fortbildungen sind selbstverständlich. Art der Kontaktaufnahme: Schriftlich oder bevorzugt per E-Mail (ein zusammenhängende PDF- Datei, max. 6MB) bis 15.08.2019 Kontaktdaten: Christliche Sozialhilfe Köln e.V. (CSH), Knauffstr. 1, 51063 Köln                         gst@csh-koeln.de Ansprechpartner: Gerhard Still, gerhard.still@csh-koeln.de Falls Sie bei einer möglichen Absage Ihre Bewerbungsunterlagen zurückerhalten möchten, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag bei.